Wie wird eine Seminararbeit geschrieben?

Sie wollen eine Seminararbeit schreiben bzw. eine Mustervorlage für eine Seminararbeit schreiben lassen? Der Aufbau der Seminararbeit entspricht jenem aller anderen wissenschaftlichen Arbeiten. Es handelt sich um die Trias aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Unsere Ghostwriter für Seminararbeiten empfehlen den folgenden Aufbau.

Konkret besteht eine Seminararbeit aus:
– Deckblatt
– Inhaltsverzeichnis
– evtl. Verzeichneisse (z.B. Abkürzungsverzeichnis)
– Einleitung
– Hauptteil (Textteil)
– Schluss
– Quellen- und Literaturverzeichnis
– Anhänge

Kurze Erklärungen der einzelnen Bestandteile:
Deckblatt der Seminararbeit
Jede wissenschaftliche Arbeit muss über ein Deckblatt verfügen. Die Vorgaben dazu sind von der Hochschule und dem Fach abhängig. In der Regel beinhaltet ein Deckblatt mindestens die folgenden Angaben:
– Name des Verfassers
– Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Verfassers
– Matrikelnummer des Verfassers
– Name der Hochschule
– Titel der Lehrveranstaltung
– Semester
– Name des Lehrenden
– Titel der Arbeit

Inhaltsverzeichnis
Das Inhaltsverzeichnis beinhaltet die Gliederung der Seminararbeit.

Einleitung
Wie bei jeder wissenschaftlichen Arbeit sollte man sich zunächst darüber im Klaren sein, über was man schreiben will. Bei Seminararbeiten ergibt sich das Thema in der Regel aus dem Referatsthema. Hat man hier eine konkrete Fragestellung zugespitzt, sollte der Lesende an die Methoden und ggf. Theorien, mit denen das Thema bearbeitet wird, herangeführt werden. Ferner sollte Bezug genommen werden auf die wichtigste Literatur und das Thema in einem breiteren wissenschaftlichen Kontext verortet werden. Auf keinen Fall sollte man vergessen zu erwähnen, wie die Arbeit aufgebaut ist. Fachspezifisch können weitere Faktoren hinzukommen.

Hauptteil
Im Hauptteil werden zunächst Theorien, Methoden oder Definitionen aufgezeigt. Der Hauptteil widmet sich den eigentlichen Problemstellungen der Arbeit. Die Fragestellung, der in der Arbeit nachgegangen werden soll, sollte sich wie ein roter Faden durch die gesamte Arbeit ziehen. Leider beobachten wir hier oft, dass Studierende zu ausschweifend werden oder sich nicht auf die wesentliche Fragestellung konzentrieren. Oftmals ist die Ursache auch eine zu weit gefasste Fragestellung, die unserer Meinung nach auf eine unzureichende Betreuung an den Hochschulen zurückzuführen ist.

Schluss
Der Schluss jeder wissenschaftlichen Arbeit fasst die gewonnen Ergebnisse zusammen. Er wird daher auch als Resümee oder Zusammenfassung bezeichnet. Bei vielen Arbeiten bietet sich auch ein Ausblick an – insbesondere bei historischen Themen, denn hier ist bekannt, welche Ereignisse nach der in der Seminararbeit behandelten Periode aufgetreten sind.

Quellen- und Literaturverzeichnis
Im Quellen- und Literaturverzeichnis muss jede in der Seminararbeit behandelte Primärquelle und die gesamte verwendete Sekundärliteratur aufgeführt werden. Dies geschieht nach einer einheitlichen, wissenschaftlichen Zitierweise.

Anhänge
Eventuell vorhandene Anhänge werden unter „Anhänge“ aufgeführt.

Wie genau Ghostwriter für Seminararbeiten (oft wird auch nach „Ghostwriter Seminararbeit“ oder „Seminararbeit schreiben lassen“ gesucht) helfen können, erfahren Sie hier.

Comments are closed.